Auch beim Schleifen kommt das Konzept des integrierten Roboters bestens zur Geltung. Je nach Bearbeitungsdauer und Größe der Aufspannung sind mehrere Schichten mannloses Arbeiten problemlos realisierbar. Wobei die Möglichkeit einer maschineninternen Werkstückvermessung bei geringfügiger Erhöhung der Taktzeit höchsten Qualitätsansprüchen Rechnung trägt. Je nach Werkstückgeometrie besteht auch die Möglichkeit, den Roboter mit einem Doppelgreifer auszustatten, was die Werkstückwechselzeit weiter reduziert und maximalen Output gewährleistet.

Häberle RobodrillPlus-M T14
kennenlernen

Highlights

Weitere Informationen und Highlights

  • Vielfältige Anbindungsmöglichkeiten (Laser, Fließband, Paternoster, etc.)
  • Vollständige Automation auf nur 2 x 2 m
  • Bedienung über die CNC-Steuerung ohne Roboterkenntnisse
  • Autarkes System
  • Es werden ausschließlich FANUC-Komponenten verwendet, um die Automation zu realisieren
  • 5-Achs-Ausführung mit automatisiertem Spannsystem
  • Wahlweise Einfach- oder Doppelgreifer
  • Frei gestaltbare Trägerpaletten

Grundausstattung

Gewindebohrungen im Guss zur Befestigung der Roboterzelle
10.000 U/min
Roboter Interface 2
Option Plate
MAB additional I/O Unit
LR mate 200iD IP67K
Modifizierte Kunden-PMC
Schunk Greifer für Werkstücke
FANUC 31i-B5 Steuerung

Basismaschine

Dual Check Safety (DCS)
Elektronisches Handrad
10,4”-Farb-LCD-Bildschirm
Dynamische Graphikanzeige
Ethernetschnittstelle
Schnittstelle für USB, CF-Karte und RJ45
Alphabetisch-numerisches Bedienfeld
Variable Spindelorientierung M19
LED-Innenraumbeleuchtung
20 freie M-Befehle
16 potentialfreie digitale Ein-/Ausgänge
Multilinguale Sprachauswahl
Thermokompensation X-/Y-/Z-Achse
Hintergrundeditierung
Zusätzliche Werkstücknullpunkte, 48 Paare (G54.1)
Programmsimulation
Quick-Editor
Einrichtedatei
Wartungsbildschirm
Produktionszähler
Werkzeugkorrekturspeicher C
Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter
Unterprogrammaufruf M98 und M198
AI-Kontur-Kontrolle
Schraubenlinieninterpolation
Bohr-Fest-Zyklen
Koordinatensystemdrehung
Kunden-PMC

Technische Details

Verfahrwege X/Y/Z 500 mm x 400 mm x 330 mm
Max. Werkzeuglänge (0-10.000 U/min) 200 mm
Tischgröße 650 mm x 400 mm
Max. Tragfähigkeit (Werkstückgewicht) 300 kg
Max. Werkzeuggewicht (0-10.000 U/min) 3 kg
Abstand Tischoberfläche / Spindelmessebene 250 mm – 580 mm mit HC100
Steuerung FANUC 31i-B5
Spindeldrehzahl 10.000 U/min
Spindellast bei 10.000 U/min 80 Nm, 14,2 kW (1 min) 4,0 kW Dauerbetrieb
Eilgang in allen Achsen 54 m/min
Beschleunigung X/Y/Z 1,5 g
Anzahl Werkzeuge (Schleifscheibenplätze) je nach Messmethodik 13/14
Werkzeugwechselzeit (Span zu Span) 3 Sek. (3 kg/Werkzeug)
Gewindeschneiden 6.000 U/min
Programmierbarer Vorschub 30.000 mm/min
Spindelaufnahme BT30
Positioniergenauigkeit ISO 230-2 0,006 mm
Wiederholgenauigkeit ISO 230-2 < 0,004 mm
Druckluftverbrauch 150 l/min bei 4,5-6 bar

Downloads